Symposium zu dekolonialer Kunst

Einladung zum Symposium zum Dekolonialen Denkzeichen (31.10.2023, 16-21 Uhr)

Wir laden am 31.10.2023 um 16 Uhr zur ersten öffentlichen Veranstaltung im Rahmen des Projekts Dekoloniales Denkzeichen ins Berlin Global Village ein: einem großen thematischen Symposium rund um Dekolonisierung und Kunst. Es gibt spannende Diskussionsrunden, Live-Painting, Performances und vieles mehr. Wir hoffen, Ihr kommt vorbei!

Berlin Global Village (BGV) hat im März den Kunstwettbewerb für das „Dekoloniale Denkzeichen“ ausgelobt. Dabei wird in einem offenen, anonymen und weltweiten Kunstwettbewerb die Realisierung eines dekolonialen Denkzeichens ausgeschrieben – einer künstlerischen Arbeit, die sich mit Dekolonisierung beschäftigt. Das Kunstwerk wird bis Herbst 2024 fertig gestellt und gut sichtbar zwischen oder vor den beiden Gebäuden des Berlin Global Village dauerhaft angebracht. 

Die Ausschreibung hat 244 Künstler*innen auf der ganzen Welt dazu bewegt, Entwürfe zu machen und Konzepte einzureichen. Nach dem wir im September, in einer zweitägigen Jurysitzung, die erste Vorauswahl von 20 getroffen haben, ist es endlich so weit: Das Projekt Dekoloniales Denkzeichen kann sich der Öffentlichkeit präsentieren.

Das Symposium bearbeitet die mit dem Dekolonialen Denkzeichen zusammenhängenden Fragen von Dekolonisierung und Kunst aus verschiedenen Perspektiven und Zugängen. Mit Grußworten von Claudia Roth und Joe Chialo (Videobotschaft), einer Keynote von Gary Stewart, einer Diskussion zu „Kunst des globalen Südens in Deutschen Ausstellungsräumen“, Live-Painting, Performances und vielem mehr möchten wir zusammenkommen und einen Einblick in das und einen Austausch zu dem Projekt anbieten.

Das Programm des Symposiums am 31.10.2023 im Einzelnen:

16-17 Uhr Einführung (Miriam Makeba Saal, Berlin Global Village)
Begrüßung:

Armin Massing, Geschäftsführung Berlin Global Village
Grußworte Schirmfrau und Schirmherr:
Claudia Roth, Staatsministerin für Kultur und Medien;
Joe Chialo, Senator für Kultur und Gesellschaftlichen Zusammenhalt (Videobotschaft)
Einführung Dekoloniales Denkzeichen:
Michael Küppers-Adebisi, Berlin Global Village -Referent für Diversity
Keynote:
Gary Stewart, Queen Mary University London

17-18 Uhr Geführter Rundgang, Eröffnung der Begleitprogramme
Live Painting von Rafaella Braga (Patrice Lumumba Galerie)
Filmprogramm “SET IN STONE: FOUR POSITIONS ON HISTORY, ITS MONUMENTS AND THEIR AFTERLIVES”, Nnenna Onuoha, Kuratorin, in Kooperation mit Barazani (Paulo Freire Raum)
Ausstellung “Wer arbeitet im Berlin Global Village?” (Chandra Mohanty Raum)

18:15-19:15 Uhr Panel „Kunst des globalen Südens in deutschen Ausstellungsräumen. Entwicklung, Bedingungen und Hoffnung“ (Miriam Makeba Saal)
Ibou Diop, Stiftung Stadtmuseum Berlin
Dr. Matthias Henkel, Museum Neukölln
hn. lyonga, Gropius Bau Berlin (Neighbour in Residence)
Monilola Olayemi Ilupeju, freie Künstlerin
Sylbee Kim, Vorstand Berufsverband bildender Künstler*innen Berlin

19:30-20:00 Dance meets Opera meets Memory Performance (Miriam Makeba Saal)
VOICE MFA Kera, Kameron Locke DANCE Thomyas und Anita Castro COMPOSITION Julia Kny

20-21 Uhr DJ Set DJ Prince (M.I.K) (Afrika Yetu Bar)

More News

Neuigkeiten aus dem Zentrum

Stellenausschreibung Finanzreferent*in

Wir suchen für unser Team eine*n Finanzreferent*in

Dekoloniales Denkzeichen

Gewinner*innen des Kunstwettbewerbs für das Dekoloniale Denkzeichen

Der Kunstwettbewerb für das Dekoloniale Denkzeichen ist abgeschlossen und die Gewinner*innen stehen fest!

Neuigkeiten aus dem Zentrum

News

Neuigkeiten aus dem Zentrum

Stellenausschreibung Finanzreferent*in

Wir suchen für unser Team eine*n Finanzreferent*in

Dekoloniales Denkzeichen

Gewinner*innen des Kunstwettbewerbs für das Dekoloniale Denkzeichen

Der Kunstwettbewerb für das Dekoloniale Denkzeichen ist abgeschlossen und die Gewinner*innen stehen fest!

Neuigkeiten aus dem Zentrum